Clondalkin Kirchberg entwickelt aluminiumfreie Butterverpackung

Clondalkin Kirchberg hat eine aluminiumfreie Butterverpackung entwickelt – als neue, umweltfreundliche Alternative für die Molkereibranche.
Die Schweizer Tochtergesellschaft der Clondalkin Gruppe ist für ihre innovativen Verpackungsmaterialien ohne Aluminium bekannt. Auch die neue Butterverpackung auf PE-Basis kommt ohne Metall aus.


Clondalkin Kirchberg hat eine aluminiumfreie Butterverpackung entwickelt – als neue, umweltfreundliche Alternative für die Molkereibranche.

Die Schweizer Tochtergesellschaft der Clondalkin Gruppe ist für ihre innovativen Verpackungsmaterialien ohne Aluminium bekannt. Auch die neue Butterverpackung auf PE-Basis kommt ohne Metall aus.

Flowpacks für Butter bestehen in der Regel aus Alufolien oder mit Alu kaschierten Folien. Aufgrund ihres hervorragenden Faltverhaltens haben sich diese Materialien für den Einsatz in Abfüllanlagen bisher am besten bewährt.

Clondalkin Kirchberg hat nun eine Alternative entwickelt, die über die gleichen Eigenschaften verfügt und noch dazu umweltfreundlicher ist.

Sander Kool, Commercial Director von Clondalkin Kirchberg: «Für die grossen Markenhersteller ist die Umweltfreundlichkeit der Verpackung eines der wichtigsten Entscheidungskriterien.»

«Die Konsumenten wünschen nachhaltige Verpackungen; daher sind unsere Kunden stets auf der Suche nach noch umweltfreundlicheren Lösungen. Deshalb verringern wir den CO2-Fussabdruck unserer Produkte stetig – mit noch dünneren Materialien, weniger Abfall, verbesserter Recyclingfähigkeit und neuen, alternativen Materialien. Für unsere Produktentwicklung sind diese Anforderungen von zentraler Bedeutung.»

Clondalkin Kirchberg hat als erstes Unternehmen Deckel aus Kunststoff (PET) und damit einen umweltfreundlichen Ersatz für Aluminiumdeckel entwickelt. Diesen Weg setzt das Unternehmen nun mit seiner jüngsten Entwicklung, der aluminiumfreien Butterverpackung, fort.

PET hat eine bessere CO2-Bilanz als Aluminium, da sowohl bei seiner Herstellung als auch bei der Wiederverwertung weniger Energie benötigt wird.

Sander Kool: «Nachhaltigkeit ist einer der wichtigsten Treiber für unsere Politik der sozialen Verantwortung. Wir sind ständig bemüht, Alternativen zu entwickeln, die weniger CO2 verbrauchen. Nach der Einführung unser Deckel aus PET bieten wir unseren Kunden jetzt eine weitere Möglichkeit,

ihre Produktion umweltfreundlicher zu gestalten.»

Die neue Butterfolie kann mit bis zu zehn Farben bedruckt werden und lässt sich dank ihres hervorragenden Faltverhaltens problemlos in Abfüllanlagen einsetzen.

Clondalkin Flexible Packaging in Kirchberg ist ein führender Hersteller von flexiblen Verpackungsmaterialien für Molkereibetriebe, Lebensmittel-, Getränke- und Süsswarenhersteller.